erhellende Texte 
/


 aus der Zollverein-Lampenstube

redaktionSell aktuell

Frohe Weihnachten, liebe Freunde, Förderer und Partner, hochgeschätzte Kunden!

Diesmal mache ich’s kurz mit meinem Rundschreiben. Denn erstens werden die Tage vor dem Fest immer weniger – und die Punkte auf der Aufgaben-Liste leider nicht. Das weiß – abgesehen vom Weihnachtsmann und seinen Wichteln – niemand besser als ich. Und zweitens geht es in meiner Blog-Serie übers Bloggen diesmal um die Reportage, da gibt’s dann noch genug zu lesen. Denn der Beispieltext ist eine ausführlich-packende Geschichte über den Christstollen. Weil die Reportage das Allgemeine im Besonderen zeigt, führt dieser Link fast direkt in eine Backstube im Dresdner Stadtteil Weißer Hirsch (mit kleinem Umweg durch die redaktionSell).

Die beiden übrigen Rubriken meines Rundschreibens fasse ich hier ausnahmsweise in zwei kurzen Absätzen zusammen. Aus meiner Tastatur stammt natürlich auch die Werbung in eigener Sache, die überraschende Erfolge zeitigt. Wer nach „Werbetexte Tourismus“ googelt, findet meine kostenlosen Universal-Patent-Werbetexte auf Platz drei der Trefferliste. Da ich keine Tracking-Tools oder dergleichen nutze, kann ich leider nicht sagen, wer diese als Persiflage gedachten Textschablonen jetzt möglicherweise verwendet.

Ebenfalls auf Platz drei im Google-Ranking landet meine Seite „Wo liegen eigentlich die 7 Weltmeere?“ (beides Stand 17. 12. 2019, gesucht im Inkognito-Modus, um den Einfluss persönlicher Präferenzen auszuschließen).

Ich erwähne das hier, weil es mich ein bisschen stolz macht und weil es anschauliche Beispiele für erfolgreiches Content Marketing mit einfachsten Mitteln sind: Mit etwas Mut zu Inhalten, die nur einen Hauch neben dem Mainstream liegen, wird man sichtbar.

Nach dieser Weisheit im Dezember geschmeidig die Kurve zum Thema Weihnachtsmann zu kriegen, übersteigt mein Können leider. Deswegen geht’s nun im harten Knick zum etwas anderen Blog mit dem Beitrag „Wo liegt eigentlich der Nordpol?“. Wenn man die Weihnachtsmann-Legenden für bare Münze nimmt, muss es mindestens fünf Nordpole geben, da der Geschenkebringer an den vier bekannten nicht gefunden wurde. Verwirrend? Dieser Link schafft Klarheit.

Ausnahmsweise und weil er so vollkommen aus der Zeit gefallen ist, empfehle ich mit Nachdruck diesen externen Link: traumshop.net. Obwohl die Seite wie ein Online-Shop aufgemacht ist, kann man hier keine Geschenke bestellen. Ich finde die Sprüche super, kann nicht aufhören, mich über die Spezial-Adapter zu beömmeln und versichere den Seiten-Betreibern meinen tiefempfundenen Neid für diese Idee.

Zum guten Schluss des Rundschreibens und des Jahres wünscht ein frohes Fest, einen guten Rutsch und alles Gute für 2020:

 
E-Mail
Anruf
Infos